Klavier

Andreas Lobisch mit Schülerin

Musikalische Erziehung bei freier, persönlicher Entfaltung, Bildung eines eigenen musikalischen Willens in dem Bewusstsein, auch musikalisch ein freier, für sich selbst verantwortlicher Mensch zu sein.

Nicht Folgsamkeit, sondern Anleitung zu (selbst-) bewusstem, lebendigen Musizieren bestimmen die Idee der musikalischen Ausbildung bei Andreas Lobisch.

Er versteht es, die Essenzen verschiedenster Lehrmethoden passgenau für jeden Schüler zusammenzustellen und ermöglicht so, jedem seinen eigenen, individuellen Weg zu gehen, ausgerichtet nach seinen Talenten, Bedürfnissen und Interessen.

Die intensive Beschäftigung Andreas Lobisch mit den Methoden solch universeller Lehrer wie Franz Liszt, Theodor Leschetitzky und Alfred Cortot garantiert eine musikalisch-künstlerisch umfassende pianistische Ausbildung, die immer genug Raum für Exkurse in die Welt der Popmusik, Filmmusik oder Musicals bereithält.

Regelmäßige Vorspiele und öffentliche Konzerte schulen Auftrittsstärke sowie effektive Konzentrationsfähigkeit.

Die Möglichkeit, mit anderen Schülern in Ensembles gemeinsam zu musizieren runden den Unterricht ab und erweitern musikalische wie soziale Kompetenz.

Andreas Lobisch bereitet seit Jahren sehr erfolgreich Schülerinnen und Schüler auf Aufnahmeprüfungen an Musikhochschulen und Universitäten vor.